•  
  •  

Bjoern Lind

Bjoern Lind ist der momentan führende in der Sprint Disziplinenwertung. An Sylvester gewann er den Sprint in Nove Mesto, mit welchem er diese Führung übernahm. Zudem gewann er den Sprint in Otepää. Des Weiteren wurde er beim Sprint in Vernon nur von Tor Arne Hetland geschlagen. An den Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2005 verpasste er als Vierter eine Medaille nur knapp. Im Gesamtweltcup belegt er momentan den fünften Rang.

Grösste Erfolge
4. Rang Olympische Winterspiele Sprint Salt Lake City 2002
4. Rang Weltmeisterschaften Sprint Oberstdorf 2005
1. Rang Weltcup Sprint Otepää 2006
1. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
3. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
3. Rang Weltcup Sprint Asiago 2004
3. Rang Weltcup Sprint Stockholm 2002
4. Rang Weltcup Sprint Pragelato 2004
4. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2003
4. Rang Weltcup Sprint Asiago 2001
5. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2005
5. Rang Weltcup Sprint Bern 2004

Beste Resultate Saison 2005/06 
1. Rang Weltcup Sprint Otepää
1. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
25. Rang Weltcup über 30 km Canmore
2. Rang Weltcup Sprint Vernon
5. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Freddy Schwienbacher

Freddy Schwienbacher belegt momentan den 38. Rang in der Sprint Disziplinenwertung. Hierbei konnte er in Nove Mesto als 17. und Düsseldorf als 20. Weltcuppunkte erkämpfen. Letzte Saison konnte er im Sprint in Nove Mesto den 2. Schlussrang belegen. An den Weltmeisterschaften in Val die Fiemme 2003 belegte er im Sprint den 6. Schlussrang. Zudem klassierte er sich in der Doppelverfolgung als 8. ebenfalls unter den Top-Ten. In Oberstdorf 2005 war er vom Pech verfolgt und belegte den 33. Platz.

Grösste Erfolge
5. Rang Olympische Winterspiele Sprint Salt Lake City 2002
6. Rang Weltmeisterschaften Sprint Val di Fiemme 2003
8. Rang Weltmeisterschaften Verfolgung Val di Fiemme 2003
2. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
9. Rang Weltcup über 15 km Lathi 2005
1. Rang Weltcup Sprint Pragelato 2004
6. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2004
8. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo 2004
10. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2004
8. Rang Weltcup Sprint Val di Fiemme 2002
5. Rang Weltcup Sprint Garmisch-Partenkirchen 2001
5. Rang Weltcup Sprint Lathi 2000
9. Rang Weltcup Sprint Brusson 2000
10. Rang Weltcup Sprint Engelberg 2000
10. Rang Weltcup über 10 km Bormio 2000
6. Rang Weltcup über 15 km Sappada 1999

Beste Resultate Saison 2005/06 
36. Rang Weltcup Sprint Oberstdorf
25. Rang Weltcup über 30 km Val di Fiemme
13. Rang Weltcup über 15 km Nove Mesto
17. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
19. Rang Weltcup über 15 km Canmore
33. Rang Weltcup Sprint Vernon
64. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
20. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Harald Wurm

Harald Wurm ist eine der grössten Nachwuchshoffnungen des österreichischen Skiverbandes. Momentan belegt er Rang 23 in der aktuellen Sprint-Disziplinenwertung. Hierbei belegte er beim Saisonauftakt in Düsseldorf den siebten Schlussrang. Die Sprintwertung in der letzten Saison schloss er mit dem 35. Rang ab.

Grösste Erfolge
7. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2005
8. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005

Beste Resultate Saison 2005/06 
34. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
4. Rang Nationale Meisterschaften Sprint München
7. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Janusz Krezelok

Janusz Krezelok belegte im Sprint anlässlich der Weltmeisterschaften in Oberstdorf den siebten Schlussrang. Den Sprint-Weltcup beendete er in der letzten Saison auf dem 15. Schlussrang. Diese Saison konnte er beim 15km in Beitostoelen überzeugen, wo er den 5. Platz belegte.

Grösste Erfolge
9. Rang Olympische Winterspiele Sprint Salt Lake City 2002
7. Rang Weltmeisterschaften Sprint Oberstdorf 2005
1. Rang Weltcup Sprint Trondheim 2004
3. Rang Weltcup Sprint Reit im Winkl 2005
5. Rang Weltcup 15 km Beitostoelen 2005
5. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2004
8. Rang Weltcup Sprint Bern 2004
8. Rang Weltcup Sprint Cogne 2002
10. Rang Weltcup Sprint Stockholm 2004
11. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
11. Rang Weltcup Sprint Asiago 2001
12. Rang Weltcup Sprint Val di Fiemme 2003
15. Rang Weltcup Sprint Val di Fiemme 2002

Beste Resultate Saison 2005/06 
19. Rang Weltcup Sprint Otepää
45. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
35. Rang Weltcup über 15 km Canmore
41. Rang Weltcup Sprint Vernon
50. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
5. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen

 

 

 

 

Lefteris Fafalis

Lefteris Fafalis ist das Aushängeschild des griechischen Langlaufs und ausschliesslich ein Sprinter. Diese Saison belegte er in den Weltcup-Sprints die Ränge 34, 30 und 48. Sowohl an den Weltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf als auch bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City belegte er den 40. Schlussrang.

Grösste Erfolge
17. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
30. Rang Weltucp Sprint Vernon, BC 2005

Beste Resultate Saison 2005/06 
48. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
3. Rang Nationale Meisterschaften Sprint München
30. Rang Weltcup Sprint Vernon
34. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Markus Hasler

Markus Hasler ist der Lokalmatador und nur wenige Hundert Meter vom Veranstaltungsge-lände zu Hause. Zu seinen grössten Erfolgen gehören der vierte Schlussrang in der Doppel-verfolgung anlässlich der Weltmeisterschaften 2003 in Val di Fiemme sowie der Sieg beim Unaxis City Sprint in Balzers von 2001. In dieser Saison überzeugte er beim Weltcup in Kuusamo, wo er über 15 km den siebten Schlussrang belegte. Bei den Weltmeisterschaften in Oberstdorf belegte er den 15. Rang in der Doppelverfolgung und den 13. Rang über 50 km Massenstart.

Grösste Erfolge
4. Rang Doppelverfolgung Weltmeisterschaft Val di Fiemme 2003
7. Rang über 50km Weltmeisterschaft Val di Fiemme 2003
6. Rang Doppelverfolgung Weltmeisterschaft Lahti 2001
3. Rang Weltcup Sprint Cogne 2001
7. Rang über 15km Kuusamo 2005
1. Rang Unaxis City Sprint Balzers 2001

Beste Resultate Saison 2005/06 
17. Rang Weltcup über 30 km Val di Fiemme
23. Rang Weltcup über 15 km Canmore
30. Rang Weltcup über 30 km Canmore
27. Rang Doppelverfolgung Vernon
7. Rang und 26. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo

 

 

 

 

Martin Stockinger

Wie Harald Wurm gehört auch Martin Stockinger zu den grössten Nachwuchshoffnungen der Österreicher. Momentan belegt er Rang 28 in der Sprint-Disziplinenwertung. Hierbei belegte er beim Sprint in Düsseldorf den 19. und beim Sprint in Nove Mesto den 13. Schlussrang. Martin Stockinger befindet sich in stark aufsteigender Form, gewann er doch vor kurzem die deutschen Meisterschaften im Sprint in München.

Grösste Erfolge
3. Rang Sprint Juniorenweltmeisterschaften 2004
13. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005

Beste Resultate Saison 2005/06 
13. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
1. Rang Nationale Meisterschaften Sprint München
36. Rang Weltcup Sprint Vernon
19. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Martin Tauber

Mit Martin Tauber wird ein weiterer starker Langläufer aus Österreich beim First Advisory City Sprint an den Start gehen. Diese Saison konnte er unter anderem bei der Doppelverfolgung in Vernon als 16. Weltcuppunkte erlaufen.

Grösste Erfolge
2. Rang über 15km Davos 2006
4. Rang Doppelverfolgung Oberstdorf 2006

Beste Resultate Saison 2005/06 
33. Rang Weltcup über 30 km Canmore
16. Rang Weltcup Doppelverfolgung Vernon
68. Rang Weltcup über 15km Kuusamo

 

 

 

 

Mikael Oestberg

Mikael Oestberg gehört zu den besten Sprintern der Welt. Diesen Status hat er schon mehrmals mit Podest- und Top-Ten-Platzierungen im Weltcup untermauert. Unter anderem gewann er den Weltcup Sprint in Linz im Jahre 2002. Bei den Weltmeisterschaften 2003 belegte er den 9. Schlussrang.

Grösste Erfolge
9. Rang Weltmeisterschaften Sprint Val di Fiemme 2003
1. Rang Weltcup Sprint Linz 2002
2. Rang Weltcup Sprint Lahti 2004
4. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
4. Rang Weltcup Sprint Vernon, BC 2005
4. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2004
4. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2002
5. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2003
8. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2005

Beste Resultate Saison 2005/06 
8. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2005
4. Rang Weltcup Sprint Vernon, BC 2005
4. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005

 

 

 

 

Mikhail Botvinov

Mikhail Botvinov ist das Aushängeschild des österreichischen Langlaufs. Diese Saison zeigte er sein Können beim 15 km Rennen in Nove Mesto, bei welchem er den 4. Schlussrang belegte. An den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002 gewann er über 30 km die Silbermedaille. In der Doppelverfolgung und über 50 km konnte er sich ebenfalls unter den ersten 10 klassieren. An den Weltmeisterschaften in Oberstdorf belegte er sowohl in der Doppelverfolgung als auch über 50 km den 8. Platz.

Grösste Erfolge
2. Rang über 30km Olympische Spiele Salt Lake City 2002
3. Rang über 50km Weltmeisterschaft Ramsau 1999
2. Rang Gesamtweltcup 1999
4. Rang Sprint Disziplinenwertung 1998

Beste Resultate Saison 2005/06 
13. Rang Weltcup über 30 km Val di Fiemme
4. Rang Weltcup über 15 km Nove Mesto
38. Rang und 52. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
49. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen

 

 

 

 

Odd Björn Hjelmeset

Nach Tor Arne Hetland nimmt mit Odd Björn Hjelmeset ein weiterer Topathlet aus Norwegen am First Advisory City Sprint teil. Er belegt momentan den 36. Rang in der Weltcup Sprint Disziplinenwertung. Hierzu trug massgeblich der 13. Rang anlässlich des Sprints in Otepää bei. Letzte Saison belegte er beim Sprint in Reit im Winkel den 2. Rang. Bei den Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2005 konnte er im 50 km Rennen die Bronzemedaille gewinnen. Im Sprint verpasste er an diesen Weltmeisterschaften mit dem 5. Rang eine Medaille nur knapp. An den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002 gewann er über 50 km die Bronzemedaille.

Grösste Erfolge
3. Rang Olympische Winterspiele über 50 km Salt Lake City 2002
3. Rang Weltmeisterschaften 50 km Oberstdorf 2005
3. Rang Weltmeisterschaften über 15 km Lahti 2001
3. Rang Weltmeisterschaften über 10 km Ramsau 1999
1. Rang Weltcup Sprint Oberstdorf 2006
1. Rang Weltcup Sprint Asiago 2001
1. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen 2000
1. Rang Weltcup Sprint Oslo 2000
1. Rang Weltcup Sprint Stockholm 2000
1. Rang Weltcup über 10 km Kiruna 1999
2. Rang Weltcup Sprint Reit im Winkl 2005
2. Rang Weltcup über 10 km Bormio 2000
2. Rang Weltcup über 30 km Oslo 1998
3. Rang Weltcup über 30 km Oslo 2005
3. Rang Weltcup Sprint Stockholm 2004
3. Rang Weltcup Sprint Engelberg 1999

Beste Resultate Saison 2005/06 
1. Rang Weltcup Sprint Oberstdorf
13. Rang Weltcup Sprint Otepää
14. Rang Weltcup über 15 km Otepää
23. Rang Weltcup über 30 km Canmore
27. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
22. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen

 

 

 

 

Peter Larsson

Peter Larsson gehört ebenfalls zur starken schwedischen Sprintergeneration. Momentan belegt er Rang drei in der Sprint Disziplinenwertung und Rang sechs im Gesamtweltcup. Zu diesem sehr guten Zwischenstand trägt auch sein Sieg beim Sprint anlässlich der Saisoneröffnung in Düsseldorf bei. Zudem wurde er im Sprint von Nove Mesto nur von seinem Mannschaftskameraden Bjoern Lind geschlagen.

Grösste Erfolge
17. Rang Weltmeisterschaften Sprint Val di Fiemme 2003
1. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2005
1. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2004
1. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2003
1. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2002
2. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
2. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2004
2. Rang Weltcup Sprint Borlaenge 2003
3. Rang Weltcup Sprint Garmisch-Partenkirchen 2001
5. Rang Weltcup Sprint Lahti 2004
5. Rang Weltcup Sprint Clusone 2002
5. Rang Weltcup Sprint Salzburg 2001
8. Rang Weltcup Sprint Vernon 2005
8. Rang Weltcup Sprint Drammen 2004

Beste Resultate Saison 2005/06 
14. Rang Weltcup Sprint Oberstdorf
26. Rang Weltcup Sprint Otepää
44. Rang Weltcup über 15 km Nove Mesto
2. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
8. Rang Weltcup Sprint Vernon
1. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Renato Pasini

Grösste Erfolge
7. Rang Weltcup Sprint Lahti 2004 und Val di Fiemme 2003
9. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005 und Göteborg 2005

Beste Resultate Saison 2005/06 
23. Rang Weltcup Sprint Oberstdorf
17. Rang Weltcup Sprint Vernon

 

 

 

 

Reto Burgermeister

Mit Reto Burgermeister wird einer der bester Schweizer Langläufer am First Advisory City Sprint teilnehmen. Diese Saison konnte er schon mehrfach Weltcuppunkte ergattern. Dies gelang ihm unter anderem mit dem 18 Rang über 15 km in Beitostoelen und dem 24. Rang über 30 km in Canmore. Zu seinen grössten Erfolgen gehören der 10. Rang über 30 km an den Weltmeisterschaften in Val di Fiemme 2003 sowie der 9. Rang an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City über 15 km. Im Weltcup konnte er in Oberstdorf 2004 mit dem zweiten Rang in der Doppelverfolgung das Podest besteigen.

Grösste Erfolge
9. Rang über 15km Olympische Winterspiele Salt Lake City 2002
2. Rang Doppelverfolgung Oberstdorf 2004
2. Rang über 15km Oberhof 2003

Beste Resultate Saison 2005/06 
42. Rang Weltcup Sprint Otepää
33. Rang Weltcup über 15 km Otepää
24. Rang Weltcup über 30 km Canmore
39. Rang Weltcup über 15 km Canmore
34. Rang Weltcup Doppelverfolgung Vernon
34. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
18. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen

 

 

 

 

Tor Arne Hetland

Tor Arne Hetland gehört zu den besten Langläufern der Gegenwart. Er ist der Sprint Olympiasieger von Salt Lake City 2002. In der letzten Saison belegte er im Gesamtweltcup den dritten Schlussrang. Überlegen gewann er hierbei die Disziplinenwertung im Sprint. Hierzu trug unter anderem auch sein Sieg beim City Sprint in Bern bei. An den Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2005 belegte er im Sprint den zweiten Rang. Diese Saison kann er nahtlos an seine Erfolge der letzten Saison anknüpfen. So gewann er die 15km in Beitostoelen und den Sprint in Vernon. Sowohl in der Sprint Disziplinenwertung als auch im Gesamtweltcup belegt er momentan den zweiten Rang.

Grösste Erfolge
1. Rang Olympische Winterspiele Salt Lake City 2002
1. Rang Weltmeisterschaften Sprint Lahti 2001
2. Rang Weltmeisterschaften Sprint Oberstdorf 2005
3. Rang Weltmeisterschaften Sprint Val di Fiemme 2003
9 x 1. Rang Weltcup Sprint
1 x 1. Rang Weltcup über 15 km
9 x 2. Rang Weltcup Sprint
1 x 2. Rang Weltcup über 30 km
2 x 3. Rang Weltcup Sprint
1 x 3. Rang Weltcup über 15 km
1 x 3. Rang Weltcup Team

Beste Resultate Saison 2005/06 
2. Rang Weltcup Sprint Otepää
6. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
1. Rang Weltcup Sprint Vernon
10. Rang und 9. Rang Weltcup über 15 km Kuusamo
1. Rang Weltcup über 15 km Beitostoelen
2. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf

 

 

 

 

Trond Iversen

Mit Trond Iversen wird ein weiterer starker norwegischer Sprinter nach Mauren kommen. Er belegt momentan den 12. Rang in der Sprint Disziplinenwertung, obwohl er bisher nur an drei Rennen teilgenommen hat. Hierbei konnte er sich in den Weltcup-Sprints in Nove Mesto und Vernon jeweils unter den ersten 10 klassieren. An den Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2005 belegte er im Sprint den 9. Schlussrang. An den Olympischen Spielen in Salt Lake City 2002 gewann er als 6. ein Olympisches Diplom.

Grösste Erfolge
6. Rang Olympische Winterspiele Sprint Salt Lake City 2002
9. Rang Weltmeisterschaften Sprint Oberstdorf 2005
1. Rang Weltcup Sprint Göteborg 2005
1. Rang Weltcup Sprint Val di Fiemme 2002
2. Rang Weltcup Sprint Stockholm 2002
2. Rang Weltcup Sprint Asiago 2001
2. Rang Weltcup Sprint Asiago 2001
3. Rang Weltcup Sprint Oslo 2000
4. Rang Weltcup Sprint Drammen 2005
4. Rang Weltcup Sprint Asiago 2004
5. Rang Weltcup Sprint Vernon 2005
6. Rang Weltcup Sprint Pragelato 2004
6. Rang Weltcup Sprint Lahti 2004
7. Rang Weltcup Sprint Lahti 2005
7. Rang Weltcup Sprint Salzburg 2001
9. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto 2005
9. Rang Weltcup Sprint Bern 2004
9. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2002
10. Rang Weltcup Sprint Drammen 2003

Beste Resultate Saison 2005/06 
9. Rang Weltcup Sprint Nove Mesto
5. Rang Weltcup Sprint Vernon
15. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf