•  
  •  

Anna Dahlberg

Für Alexandra Hasler-Crusius ist der City Sprint in Mauren ein Heimrennen, wohnt sie doch nur wenige 100 Meter vom Veranstaltungsgelände entfernt. Sie gehört zu den Nachwuchshoffnungen des Liechtensteiner Skiverbandes. Ihr Potential zeigte sie schon bei mehreren FIS-Rennen.

Grösste Erfolge
1. Rang FIS Rennen 5 km Admont 2005
5. Rang FIS Rennen 10 km Gibswil 2004
5. Rang FIS Rennen Sprint Gibswil 2004

Beste Resultate Saison 2005/06 
70. Rang Organisation of Alps Nations 5 km St. Ulrich am Pillersee

 

 

 

 

Arianna Follis

Mit Arianna Follis aus Italien wird die momentan 2. der Sprint Disziplinenwertung und die jetzige 8. im Gesamtweltcup in Mauren am Start sein. Zu diesem guten Zwischenstand tragen der 1. Rang beim Sprint in Rybinsk, der 5. Rang im Sprint von Düsseldorf sowie der 3. Rang über 15km in La Clusaz bei. In den beiden Sprints zur Tour de Ski erlief sie sich einen 2. Rang in München und einen 3. Rang in Asiago. Letzte Saison belegte sie den 7. Rang in der Sprint Disziplinenwertung. An den Olympischen Spielen in Turin 2006 konnte sie sich im Sprint ebenfalls den 7. Schlussrang erlaufen.

Grösste Erfolge
7. Rang Sprint Olympische Spiele Turin 2006
1. Rang Weltcup Sprint Borlaenge 2006
7. Rang Weltcup Gesamtwertung Sprint 2006
8. Rang Doppelverfolgung Oberstdorf 2005

Beste Resultate Saison 2006/07 
1. Rang Weltcup Sprint Rybinsk
2. Rang Tour de Ski Sprint München
3. Rang Tour de Ski Sprint Asiago
5. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf
16. Rang Gesamtwertung Tour de Ski

 

 

 

 

Laurence Rochat

Mit Laurence Rochat wird die momentan erfolgreichste Schweizer Langläuferin am Start sein. Diese Saison reüssierte sie im Weltcup in Kuusamo mit einem 17. Rang im Sprint und dem 11. Rang über 10 km. Zudem konnte sie beim Sprint in Düsseldorf mit einem 11. Platz auf sich aufmerksam machen. Die guten Resultate im Sprint führten dazu, dass sie momentan den 17. Rang in der Sprint Disziplinenwertung einnimmt. Letzte Saison vermochte sie an den Olympischen Spielen in Turin im Sprint den 15. Rang belegen. An den Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2005 erlief sie sich einen 12. Rang über 30 km.

Grösste Erfolge
15. Rang Sprint Olympische Spiele Turin 2006
12. Rang über 30km Weltmeisterschaft Oberstdorf 2005
8. Rang Weltcup Sprint Vernon 2005

Beste Resultate Saison 2006/07 
11. Rang Sprint Düsseldorf
11. Rang über 10km Kuusamo
17. Rang Sprint Kuusamo
22. Rang Sprint Rybinsk

 

 

 

 

Linda Andersson

Mit Lina Andersson aus Schweden wird eine der weltweit besten Sprinterinnen in Mauren um den Sieg kämpfen. Lina Andersson ist die Vize-Weltmeisterin im Sprint von Oberstdorf 2005. Momentan belegt sie den achten Rang in der Sprint-Disziplinenwertung und den 25. Platz im Gesamtweltcup. Sowohl beim Sprint in Kuusamo als auch in Düsseldorf vermochte sie sich unter den Top-Ten zu klassieren. An den Olympischen Spielen in Turin verpasste sie nach dem dritten Platz im Prolog eine Medaille nur durch sehr grosses Pech, woraus ein 11. Schlussrang resultierte.

Grösste Erfolge
2. Rang Sprint Weltmeisterschaften Oberstdorf 2005
1. Rang Sprint Weltcup Otepää 2006 und Lahti 2005
2. Rang Weltcup-Sprint Oberstdorf 2006
4. Rang Gesamtwertung Weltcup-Sprint 2006
6. Rang Gesamtwertung Weltcup-Sprint 2005

Beste Resultate Saison 2006/07 
4. Rang Weltcup-Sprint Düsseldorf
7. Rang Weltcup-Sprint Kuusamo

 

 

 

 

Manuela Henkel

Mit Manuela Henkel konnten die Organisatoren eine der besten deutschen Sprinterinnen nach Mauren holen. Sie belegt momentan den 23. Rang in der Weltcup Sprint Disziplinenwertung. In den letzten Jahren belegte sie in der Sprint-Weltcup Gesamtwertung die Ränge 5,9,4,6,3. In der Sprintwertung der Tour de Ski belegte sie den 14. Schlussrang.

Grösste Erfolge
3. Rang Weltcup Sprint Disziplinenwertung 2001
4. Rang Weltcup Sprint Disziplinenwertung 2003
5. Rang Weltcup Sprint Disziplinenwertung 2006
2. Rang Sprint Weltcup Drammen 2003 und Otepää 2006

Beste Resultate Saison 2006/07 
9. Rang Sprint Kuusamo
13. Rang Sprint München
16. Rang Sprint Asiago

 

 

 

 

Nicole Fessel

Nicole Fessel belegt momentan den 22. Rang in der Weltcup Sprint Disziplinenwertung. Hierzu trug der 9. Rang beim Sprint in Rybinsk bei. Zudem konnte sie mit einem achten Rang beim Sprint in München überzeugen. Letztes Jahr beendete sie die Sprint Weltcupwertung als 27. Nicole Fessel ist eines der grössten Nachwuchstalente des Deutschen Skiverbandes. Diese Hoffnungen begründen sich auch auf ihren Sprint Junioren-Weltmeistertitel, welchen sie 2003 erlief, nachdem sie im Jahr zuvor die Silbermedaille gewinnen konnte.

Grösste Erfolge
1. Rang Sprint Junioren Weltmeisterschaft 2003
2. Rang Sprint Junioren Weltmeisterschaft 2002

Beste Resultate Saison 2006/07 
9. Rang Weltcup Sprint Rybinsk

 

 

 

 

Seraina Mischol

Mit Seraina Mischol aus Davos wird eine der bekanntesten Schweizer Langläuferinnen in Mauren anwesend sein. Sowohl im Sprint als auch in den Langdistanzen platziert sie sich regelmässig in den Weltcup-Punkterängen. Zu den besten Resultaten gehört der 6. Rang im Sprint von Otepää im Jahr 2006. Momentan belegt sie in der Sprint Disziplinenwertung den 31. Rang.

Grösste Erfolge
15. Rang über 10km Olympische Winterspiele Turin 2006
6. Rang Weltcup-Sprint Otepää 2006
9. Rang Weltcup-Sprint Reit im Winkl 2005
10. Rang Weltcup-Sprint Düsseldorf 2004
23. Rang Weltcup Sprint Gesamtwertung 2005
26. Rang Weltcup Sprint Gesamtwertung 2006

Beste Resultate Saison 2006/07 
19. Rang Weltcup-Sprint Kuusamo
20. Rang über 10km Cogne
26. Rang Weltcup-Sprint Rybinsk
29. Rang über 10km Kuusamo

 

 

 

 

Valentina Shevchenko

Valentina Shevchenko aus der Ukraine belegte an der Tour de Ski den dritten Schlussrang. Hierzu trug ein zweiter Rang in der Doppelverfolgung und ein vierter Platz über 10km bei. Beim Berglauf erreichte sie den dritten Schlussrang. Momentan hat sie den sechsten Rang im Gesamtweltcup inne. Insgesamt konnte sie sich im Weltcup schon 10 Mal unter den ersten Drei klassieren. An den Olympischen Spielen in Turin belegte sie den 7. Rang über 30 km.

Grösste Erfolge
5. Rang Olympische Winterspiele über 30 km Salt Lake City 2002
7. Rang Olympische Winterspiele über 30 km Turin 2006
6. Rang Weltmeisterschaften über 10 km Val di Fiemme 2003
1. Rang Weltcup Disziplinenwertung Distanz 2004
1. Rang Weltcup über 10 km Kuusamo 2003
1. Rang Weltcup über 10 km Davos 2003
3. Rang Gesamtweltcup 2004 

Beste Resultate Saison 2006/07 
3. Rang Gesamtwertung Tour de Ski
2. Rang Doppelverfolgung Oberstdorf
3. Rang über 10 km Berglauf Cavalese
4. Rang über 10 km Gaellivare

 

 

 

 

 

Vibeke Skofterud

Mit Vibeke Skofterud wird eine der bekanntesten Athletinnen Norwegens beim Sprint in Mauren am Start sein. Neben vier Podestplatzierungen im Weltcup kann sie auch auf eine Reihe von Top-Ten Ergebnisses zurückblicken. Hierbei zeichnet sie sich durch eine Konstanz über mehrere Jahre aus. Sie gehörte bereits seit dem Jahr 2001 zu absoluten Weltspitze des Langlaufsports.

Grösste Erfolge
8. Rang Olympische Winterspiele 30 km Salt Lake City 2002
2. Rang Weltcup 10 km Kuusamo 2003
2. Rang Weltcup 30 km Lillehammer 2002
2. Rang Weltcup Sprint Cogne 2001
3. Rang Weltcup 5 km Cogne 2001
5. Rang Weltcup 10 km Kuusamo 2006
5. Rang Weltcup 10 km Gaellivare 2006
5. Rang Weltcup Sprint Düsseldorf 2002

Beste Resultate Saison 2006/07 
5. Rang Weltcup 10 km Kuusamo
5. Rang Weltcup 10 km Gaellivare
6. Rang Weltcup 10 km Cogne/Val d’Aosta
7. Rang Weltcup 10 km Otepaeae
4. Rang Tour de Ski 15 km Cavalese
6. Rang Tour de Ski 10 km Oberstdorf
15. Rang Tour de Ski Sprint Asiago

 

 

 

 

 

Virpi Kuitunen

Virpi Kuitunen aus Finnland ist die überlegene Athletin dieser Saison. Sie führt überlegen den Gesamtweltcup an und belegt momentan in der Sprint Disziplinenwertung den 3. Rang. Insgesamt konnte sie schon sieben Weltcup-Rennen für sich entscheiden und mit Ausnahme eines Rennens bei allen Weltcup-Veranstaltungen einen Platz unter den ersten 10 belegen. Zudem gewann sie die Tour de Ski. An den Olympischen Spielen in Turin qualifizierte sie sich für den Final im Sprint, verpasste jedoch als 5. eine Medaille nur knapp. Über 10 km belegte sie zusätzlich noch den 9. Schlussrang. Medaillen durfte sie jedoch schon an Weltmeisterschaften gewinnen. Gold erlief sie sich 2001 in Lahti in der Doppelverfolgung, Silber gewann sie über 30 km in Oberstdorf 2005.

Grösste Erfolge
1. Rang Doppelverfolgung Weltmeisterschaften Lahti 2001
2. Rang über 30km Weltmeisterschaften Oberstdorf 2005
3. Rang Gesamtweltcup 2005
6. Rang Gesamtweltcup 2004 und 2006

Beste Resultate Saison 2006/07 
1. Rang Tour de Ski
1. Rang über 15km La Clusaz
1. Rang über 10km Cogne
1. Rang über 10km Kuusamo
2. Rang Sprint Kuusamo